fbpx

Ist Kaffee gesund ?

Kaffee und Gesundheit

Eine neue Studie hat gezeigt, dass Kaffee das Risiko eines frühen Todes reduzieren kann.
Die Verringerung des Risikos war signifikanter, sofern Menschen das 45. Lebensjahr erreicht haben, was darauf hindeutet, dass es möglicherweise noch vorteilhafter ist, Kaffee zu trinken, wenn wir älter sind.

Entkoffeinierter Kaffee

Diese Ergebnisse spiegeln die jüngsten Ergebnisse einer weiteren großen Beobachtungsstudie wider, nach der Kaffeetrinker länger zu leben scheinen, unabhängig davon, ob sie regelmäßig oder entkoffeinierten Kaffee konsumieren.

Gesundheitliche Auswirkungen von Kaffee: Wo stehen wir?

Es wurde auch gezeigt, dass Kaffee das Risiko für viele Krankheiten, einschließlich Typ-2- Diabetes, Lebererkrankungen, Darmkrebs, Alzheimer und Hautkrebs, ebenfalls reduzieren kann. „Kaffee ist mit AnZoxidanZen versehen“, sagte Joe DeRupo, ein Sprecher der NaZonal Coffee AssociaZon.
„Viele sind natürlich vorkommende AnZoxidanZen, die in der Kaffeebohne von Natur aus vorhanden sind, während andere erst beim Rösten entstehen.
WissenschaMler verbinden diese posiZven Effekten mit der Reduzierung des Risikos mehrerer Krankheiten“
Einige der in Kaffee häufig vorkommenden Inhaltsstoffe „wurden mit besserer InsulinfunkZon, LeberfunkZon und reduzierter chronischer Entzündung in Verbindung gebracht“, sagte V. Wendy SeZawan, eine Professorin für PrävenZvmedizin an der Keck School of Medicine der USC, und der Hauptautor einer der jüngsten Studien über Kaffeekonsum und Langlebigkeit.

Koffeingehalt Kaffee

Während der Kaffeekonsum für viele gesunde Effekte hervorruM, sollten ihn andere mit Vorsicht genießen. Schwangere Frauen sollten beispielsweise ihre Aufnahme von koffeinhalZgem Kaffee begrenzen.

„Aktuelle Studien deuten darauf hin, dass der Konsum von moderaten Mengen an Koffein, bis zu 200 mg pro Tag, die Menge in einer Tasse Kaffee, nicht mit erhöhten Risiken für Fehlgeburt oder Frühgeburt verbunden ist“, sagte Dr. Joseph Wax, Vorsitzender der American College für Frauenärzte.“

Allerdings sind die Daten widersprüchlich in Bezug auf SchwangerschaMsergebnisse, wenn Frauen mehr als 200 mg Koffein pro Tag konsumieren.“

Wenn Sie Herzprobleme haben, sollten Sie ebenfalls Ihren Kaffee- und Koffeinkonsum begrenzen.
„Koffein ist ein Verschlimmerer und Beschleuniger der eigenen Herzfrequenz“, sagte Dr. Vince Bufalino, ein Sprecher der American Heart AssociaZon, Senior Vice President und leitender medizinischer Direktor der Kardiologie-AMG, Advocate Health Care, in Naperville, Illinois. „Diejenigen mit Vorhofflimmern (allgemein bekannt als unregelmäßiger Herzschlag) oder Bluthochdruck sollten ihre Koffeinaufnahme begrenzen. Ein bis zwei Tassen täglich sind wahrscheinlich in Ordnung, aber wenn Sie empfindlich sind, sollten Sie das kompleH auf Koffein verzichten.“

Beachten Sie, dass entkoffeinierter Kaffee immernoch Restkoffein enthält. Eine Tasse gebrühter Kaffee kann zwischen 75 und 165 Milligramm Koffein enthalten, während entkoffeinierter Kaffee durchschniHlich 2 bis 7 Milligramm pro Tasse enthält.

Was die Auswirkungen von Kaffee im Hinblick auf die Knochengesundheit angeht, kann Koffein im Kaffee zu einem Kalziumverlust führen, wobei Experten dies als so geringen Effekt bezeichnen, dass es als nicht wichZg zu erachten ist.

Ist Kaffee gesund?

Um Kaffee gesund genießen zu können, vermeiden Sie Zucker in Ihrem Kaffee. Ein Teelöffel Zucker enthält 16 Kalorien. Es mag nicht viel klingen, aber wenn Sie zwei Teelöffel zu Ihrem Kaffee hinzufügen und ein paar Tassen pro Tag trinken, summieren sich die Kalorien und haben einen negaZven Effekt auf die Gesundheit, weniger durch den Kaffee an sich, sondern auf Grund des Zuckers.

Wenn Sie Schwierigkeiten beim Einschlafen haben, ist es am besten, Kaffee und alle Koffeinquellen am Abend oder kurz vor dem Schlafengehen zu vermeiden oder sie greifen zu entkoffeinierten Kaffee, der allerdings auch noch einen Restkoffeinanteil enthält.

Kaffee wird zunehmend von WissenschaMlern als durchweg gesund wahrgenommen. Studien deuten weiterhin darauf hin, dass das Getränk einige posiZve Auswirkungen auf die Gesundheit haben könnte.

Eine Gruppe von WissenschaMlern, angeführt von Robin Poole von der University of Southampton in Großbritannien, stellten heraus, dass Menschen, die Kaffee tranken, 17% seltener starben, 19% weniger wahrscheinlich an Herzkrankheiten sterben und 18% weniger wahrscheinlich, Krebs entwickeln, im Vergleich zu Menschen, die keinen Kaffee getrunken haben.

Andere neuere Studien haben Kaffee trinken mit niedrigeren Raten von Herzerkrankungen, frühen Tod und Krankheiten wie Leberzirrhose, Typ-2-Diabetes und sogar neurologischen Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer-Krankheit verbunden. Pooles Gruppe fand heraus, dass der stärkste Vorteil bei Menschen auMrat, wenn täglich drei Tassen Kaffee konsumiert wurden.

„Ich denke, jetzt können wir einigermaßen beruhigt sein, dass Kaffeetrinken eine sichere Gewohnheit ist“, sagt Dr. Eliseo Guallar, Professor für Epidemiologie und Medizin an der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health, der ein LeitarZkel zur Studie schrieb.

Wie gesund ist Kaffee wirklich ?

Andere Studien haben versucht herauszufinden, welche Inhaltsstoffe in Kaffee zu gesundheitlichen Vorteilen beitragen.
Dazu gehören AnZoxidanZen, die entzündungshemmende Wirkungen haben, die das Risiko für chronische Krankheiten wie Herzerkrankungen und sogar neurodegeneraZve Erkrankungen, wie Alzheimer, sowie das Risiko von Lebererkrankungen wie Leberzirrhose und Krebs verringern können.

Die einzigen negaZven Auswirkungen von Kaffee auf die Gesundheit, die die Studien ergaben, waren bei Frauen zu verzeichnen, die ein geringfügig höheres Risiko haHen, Brüche zu entwickeln, wenn sie mehr Kaffee tranken. Schwangere Frauen, die mehr Kaffee tranken, neigten häufiger zu Fehlgeburten, mehr Frühgeburten und mehr Babys, die mit einem geringeren Geburtsgewicht geboren wurden als Frauen, die weniger Kaffee tranken, so die Studie.

Poole weist darauf hin, dass die Analyse eine Reihe verschiedener Studien mit jeweils unterschiedlichen Designs beinhaltete und dass nicht alle von ihnen auf potenzielle Störfaktoren berichZgt wurden, die den Zusammenhang zwischen Kaffee und gesundheitlichen Folgen verfälschen könnten. Kaffeetrinker zum Beispiel neigen auch dazu, mehr zu rauchen als Nicht- Trinker.
Die Ergebnisse sollten für Kaffeetrinker beruhigend sein, solange sie in Maßen trinken, sagt Poole.

Gesamtbetrachtend lässt sich bei einem mäßigem Konsum von Kaffee, bei 2-5 Tassen am Tag eher positive Wirkungen auf die Gesundheit feststellen als negative.

Leave a comment



Kontakt

Proofstyle UG
Zollhof 30
40221 Düsseldorf
info@affengeil.cool

🇩🇪 Made in Germany © Affengeil | 2018-2019

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?